Besucher seitdem 07.03.2014:

Drymat

Meine Horrornacht!

 

Es fing so harmlos an wurde aber zu einer fürchterlichen Nacht.

Gegen ca. 17.30 Uhr merkte ich ein Unwohlsein und Lustlosigkeit am PC zu sitzen also rief ich über den PC um Hilfe und teilte der Spätschicht mit sie möchten das Kopfteil flacher stellen und den PC zur Seite ich würde den PC gleich runter fahren da ich keine Lust mehr habe. Mir ging es gut nur hatte ich absolut keine Lust mehr im Bett zu sitzen. Bis ca. 19 Uhr hatte ich keine Probleme aber dann wurde mir auf mal sehr kalt. Komischerweise fror ich nur an den Beinen so stark das ich der Pflege mit den Augen und nicken um ca. 19.50 Uhr (Sie kam gerade rein wegen der Nahrungspumpe.) begreiflich machte das ich fror und meine zusätzliche Decke brauchte, die auf dem Stuhl neben mir lag. Bis auf das frieren ging es mir immer noch gut. Um ca. 22 Uhr fing ich an zu schwitzen nicht auf der guten Art wie z.B. in der Sauna nein eher als würde ich gleich verbrennen. Dazu kam das ich merkte das ich eine hohe Körpertemperatur hatte zur Erklärung ich merke nicht nur das ich Fieber habe sondern kann wunderbar einschätzen ob es nur leicht oder hoch ist. Und es war richtig hoch es hätte mich nicht gewundert wenn die Decke angefangen zu Dampfen hätte. Natürlich kamen dazu noch fürchterliche Kopfschmerzen ging mir ja noch nicht dreckig genug! Meine ganze Hoffnung lag auf den Nachtwachen, die sollten mir Hefen aber falsch gehofft es sollte zu meiner schlimmsten Nacht werden! Gegen ca. 0.30 Uhr kam endlich die Nachtwache und ich zeigte mit dem Kopf auf den Zettel an der Wand hinter mir den ich vor sehr langer Zeit anfertigen ließ auf dem stand: Wenn Jan auf diesen Zettel schaut hat er Kopfschmerzen und braucht eine IBU. Da ich nicht reden kann war das die beste Lösung da ich häufig welche habe. Ich wusste eine Kopfschmerztablette hilft nicht nur gegen Schmerzen sie ist auch Fieber senkend und die Pflege wird ja beim Lagern merken das ich schweißnass bin und glühe. Welch ein Irrtum! Zwar wurde auf meine Kopfschmerzen reagiert und die examinierte Schwester informiert aber auf meinen sehr warmen Körper wurde nicht reagiert nur das klitschnasse T-Shirt wurde gewechselt. Als die examinierte Schwester wegen der Kopfschmerzen kam versuchte ich sie auf mein Fieber aufmerksam zu machen. Ich deutete auf den Nachttisch (In der oberen Schublade befindet sich das Fieberthermometer.) und anschließend auf meine Hüfte. Sie verstanden es nicht und nach mehreren Minuten sagten sie folgendes zu mir: Daniel (So wurde ich 5x diese Nacht angesprochen nur ist das nicht mein Name und diese examinierte Schwester arbeitet hier schon lange. Was sagt das über ihren IQ aus?) ich weiss nicht was du willst.Schreibe das morgen auf und gebe es mir ich kann dir momentan nicht helfen... Wie bitte? Ich wurde stinksauer! Man, ist das nicht unterlassene Hilfeleistung oder so was? Zu blöd das wir in Deutschland und nicht in Amerika sind ich würde das Heim auf richtig viel Geld verklagen! Und gegen ca. 04 Uhr wurde ich wieder nur gelagert T-Shirt und Windel gewechselt weil sie schweißnass waren und das bei 21,8 Grad Zimmertmperatur.

Ich hoffe diese Nachtwachen werden zur Rechenschaft gezogen!