Mein neues Fieberthermometer

Ich habe mir das iProvèn DMT-116A Thermometer gekauft und getestet.  Mit einem bis dahin genutzten digitalen Fieberthermometer mit dem Anal gemessen wurde. Gemessen wurde einmal anal und mit dem iProvèn verglichen, das je 3x an der Stirn und dem Ohr maß.  

Kopfmodus

Befolgen Sie folgendes, um die Stirntemperatur zu messen:

1.   Halten Sie mit der Hand das DMT-116A fest und setzen Sie es an der

     linken oder rechten Schläfe an.

2.   Drücken Sie die "HEAD"-Taste und bewegen Sie das Thermometer

     innerhalb von 3 bis 5 Sekunden von der einen Schläfe bis zu der

     anderen.

3.   Lassen Sie die "HEAD"-Taste los.

4.   Lesen Sie die Temperatur auf der Anzeige ab.

Ohrmodus

Befolgen Sie folgendes, um die Ohrtemperatur zu messen:
1. Nehmen Sie die Sondenschutzkappe ab, um den Messfühler zu
   entblößen.
2. Ziehen Sie leicht die Ohrmuschel schräg nach hinten und oben.
3. Führen Sie vorsichtig den Messfühler in den Gehörgang ein.
4. Sorgen Sie dafür, dass der Messfühler direkten Sichtkontakt
   mit dem Trommelfell hat.
5. Drücken Sie einmal die "EAR"-Taste.
6. Ein Piepton wird erzeugt, sobald das Messen abgeschlossen ist.
7. Lesen Sie die Temperatur auf der Anzeige ab.

 Messergebnisse vom 26.02.2016

Anal

37,0

Stirn

37,3

37,2

37,3

Ohr

36,7

36,7

36,7

 

Mein Fazit:
Also da Messen auf der Stirn finde ich zu aufwendig und man muss folgendes beachten:
 • Vergewissern Sie sich, dass Sie das Gerät in einem geschlossenen Raum, in dem kein Wind weht, benutzen.
 • Haare und Kopfbedeckungen wie z. B. Hut und Mütze machen die

    Stirn und das Innere des Ohres wärmer und führen daher zu einem

    ungenauen Messwert.
 • Vergewissern Sie sich, dass vor dem Temperaturmessen die Stirn

   sauber und trocken ist.
 • Machen Sie sich bitte bewusst, dass die Körpertemperatur von

    Gemütszustand und körperlicher Betätigung beeinflusst wird.
Ich lasse mich ab jetzt im Ohr messen und nur noch im Notfall darf anal gemessen werden. Warum das Ganze? Nun ein Thermometer im Arsch tut mir weh und es ist entwürdigend. Ich glaube auch das Messen im Ohr ist die Zukunft.