Es reicht!

 

 

Heute gegen 15.40 Uhr war Edgar C. zum fünften mal seitdem 01.11.2020 (Etwas über 9 Wochen.) in meinem Zimmer. Diesmal saß ich am PC, meine Zimmertür steht wie immer zu dieser Zeit, weit auf. Deswegen konnte ich im Wandspiegel genau mitverfolgen, wie er zielstrebig mein Zimmer ansteuerte! Er kann nur ganz kleine Trippelschritte machen, deswegen konnte ich sehr lange mit ansehen, wie er immer näher kam. Er ging nicht unsicher wohin er gehen sollte im Flur herum, nein, von Anfang an war mein Zimmer sein Ziel! Da ich sein Ziel schon richtig erahnte, konnte ich rechtzeitig nach der Pflege klingeln. Die hatten natürlich bei anderen Bewohnern zu tun, so wurde ich nach ein paar Minuten erlöst, und er konnte in der kurzen Zeit nichts schlimmes anstellen...

Doch mir ist der eigentliche lange Geduldsfaden gerissen!
Angeblich wurde sein Heimvertrag schon Wochen vor meinem ersten Vorfall mit ihm gekündigt.
Nun es wurde von Wochen gesprochen. Also sind es mindestens zwei mit meinen neun Wochen dazu gerechnet komme ich auf 11!
Seit 11 Wochen wurde kein anderer Platz für ihn gefunden? Das finde ich etwas komisch, denn er wird zwar inzwischen etwas sediert, aber sonst wird gar nichts unternommen, um die anderen Bewohner vor ihm zu schützen!

Ich werde nun meinem Bruder (Betreuer) darum bitten nun einen Anwalt einzuschalten, denn das er sich hier im Heim beschwerd, hat ja nichts gebracht...